Bildergalerie  

   

Nicht weniger als 700 Kerzen leuchteten am 22. November im Innenhof des Zisterzienserstifts in Rein und bildeten einen riesigen Stern aus Licht, dessen Symmetrie auch dieses Jahr wieder Mathematik-Professorin Renate Gottlieb und ihren Klassen zu verdanken war, die fleißig ausgemessen und berechnet hatten. Damit läutete das Gymnasium in Rein den Auftakt der diesjährigen Caritas-Aktion „1 Million Sterne gegen Armut“ ein. Einer von Gesang begleiteten Andacht in der Kapelle, zu der etwa 150 Schülerinnen und Schüler, Lehrende und Eltern gekommen waren, folgte das gemeinsame Kerzen-Entzünden im Hof – begleitet von adventlichen Trompetenklängen der Familie Alexander Zmug. Köstlichkeiten wie Kekse und Kuchen, gebacken von den drei fünften Klassen des BG Rein, machten das Zusammensein im Lichterschein auch zu einem kulinarischen Genuss. Besonderer Dank für Organisation, Gestaltung und sicheren Abbau gilt dem Team der fünf Religions-LehrerInnen sowie der Jugendfeuerwehr-Jugend Rein. Sie alle sammeln auch nach gelungenener Auftaktveranstaltung im Rahmen von „1 Million Sterne“ zugunsten eines Therapiezentrums für Kinder in Bulgarien.

Wir sagen „DANKE“ für einen großartigen Abend und für so viel gemeinschaftliches Engagement!

 Anna Steiner, Auslandshilfe-Länderreferentin Bulgarien

1MioSterne BGRein 22112018

   
© BG-Rein, Pei