Bildergalerie  

   

Nach zwei anstrengenden Turnstunden am Mo, 29.4.2019 kam unsere Klasse in den Musiksaal. Unsere Musiklehrerin Fr. Zwitter hatte zwei Gäste mitgebracht: Anna Antensteiner und einen Bolivianer namens Diego Perez. Gleich als er uns sah, strahlte er. Wir setzten uns hin und er begann uns etwas über sein Land und die Musik dort zu erzählen.

Er ist Afro-Bolivianer, das heißt er ist ein Bolivianer mit afrikanischen Wurzeln. Seine Vorfahren kommen aus Senegal und aus dem Kongo und wurden als Sklaven nach Südamerika verschleppt. Afro-Bolivianer sind in Bolivien eine Minderheit von ca. 1-2 %, die noch immer sehr stark diskriminiert wird. Anna übersetzte alles vom Spanischen ins Deutsche, denn sie hat sehr lange in Bolivien gearbeitet. Für uns war das sehr spannend, denn wir wissen weit nicht alles über die Musik aus Afrika.

Für Diego war es eine große Freude, uns seine Musik – man nennt sie „Saya“ – näherzubringen. Wir schauten uns ein lehrreiches Video über die Herstellung der Trommeln an. Danach durften wir verschiedene Trommeln aus Afrika selbst ausprobieren und übten die zwei einfachsten Grundrhythmen der Saya. Das war gar nicht so leicht wie wir dachten. Wir wechselten uns oft ab und lachten viel miteinander. Am Ende der Stunde wurde es besonders lustig: Diego stand in der Mitte, sang einen Teil eines Saya-Songs und tanzte den Grundschritt der Saya. Wir fielen mit ein und es entstand ein für uns witziger Tanz. Am meisten freute uns, dass er so strahlte und dass es ihm gefiel, mit uns zu arbeiten. Das war,  glaube ich, für alle von uns die beste Musikstunde aller Zeiten!

Auch die 2a und die 2b kamen in den Genuss von diesem Workshop.

Hasti Salehi, 2c

Afrika 2a Kristin Jakob2

Afrika 2a Trommelgruppe2

Afrika 2b Jordan

Afrika 2b Maedelstanz2

Afrika 2b Trommler2

Afrika 2c 4Trommler

Afrika 2c Burschentanz2

Afrika 2c Klasse

Afrika 2c Niklas2

   
© BG-Rein, Pei